Zum Inhalt springen

Die Güldnerstube ist auch ein Treffpunkt der Senioren

Was macht ein Mitglied der Schützengesellschaft, dessen Augen zu schwach oder dessen Hände nicht mehr ruhig genug sind, um noch befriedigende Schießergebnisse zu erzielen. "Er oder sie muss weiterhin regelmäßig am Vereinsleben teilhaben", sagte sich vor vielen Jahren Elisabeth Perner und lud zunächst "in loser Runde" zum Basteln ein.

Im Frühjahr 1997 institutionalisierte die damals frisch gewählte dritte Vorsitzende Ulrike Herrmann diesen Seniorentreff. Seither sind alle Mitglieder über 50 Jahre (die sich natürlich noch nicht als Senioren fühlen) an jedem dritten Montag im Monat ab 15.30 Uhr zum Kaffeenachmittag in die Güldnerstube eingeladen. Dort wird geklönt, gelacht und - wenn sich der dritte Mann (Frau) finden lässt - auch einmal ein zünftiger Skat gedroschen.

Klönnachmittag 2017
Der Klönnachmittag ist eine gesellige Runde für die älteren Mitglieder.
Klönnachmittag 2017 (2)
Seit Anfang 2017 organisieren Heidi Stempor (links) und Elke Kögel (rechts) den monatlichen Klönnachmittag.

In den ersten Jahren stand auch regelmäßig das Basteln auf dem Programm: Die Ergebnisse dieser Arbeit wurden von den Senioren auf dem letterschen Weihnachtsmarkt angeboten. Mittlerweile hat sich der Stand zu einer festen Institution auf dem letterschen Weihnachtsmarkt gemausert, wird aber inzwischen von aktiven Damen auch außerhalb der Klönnachmittagsrunde betreut.

Seit Anfang 2017 haben Heidi Stempor und Elke Kögel die Durchführung des monatlichen Klönnachmittags übernommen und sorgen für eine reich gedeckte Kuchentafel und frischen Kaffee. Neben den Senioren der Schützengesellschaft nehmen auch die älteren Fördermitglieder gerne an den geselligen Treffen teil.