Zum Inhalt springen

Siegerehrung beim Preisschießen 2019

Erstellt von Pressewart | |   öffentliche Wettbewerbe | Preisschießen Sonderwertungen

Das große öffentliche Preisschießen der Schützengesellschaft ist mit der Siegerehrung und Preisverteilung zu Ende gegangen. In den 17 Tagen Auswerte-Marathon des Arbeitskreises Preisschießen wurden die Sätze von 135 Teilnehmern ausgewertet und 16.967 Schüsse ausgewertet, davon 667 auch für die Zehntelwertung.

In der Hauptwertung konnte Martin Mietzner (SGes Letter) den Hauptpreis, ein E-Bike im Wert von ca. 2.500 Euro, mit einer Teilersumme von 1,0 (0,0 / 1,0) mit nach Hause nehmen. Kurz vor Schluss setzte er sich gegen Wolfgang Bößling (SG Eilvese) durch, der sich als Zweitplatzierter mit der Teilersumme 2,0 (0,0 / 2,0) noch über 1.000 Euro in bar freute. Walter Wegner (SV Frielingen) erreichte mit der Teilersumme 3,1 (0,0 / 3,1) den dritten Platz und gewann 500 Euro in bar. Insgesamt wurden 65 Preise im Gesamtwert von ca. 8.000 Euro verteilt, ein Präsentkorb für einen Teilnehmer ab Platz 66 durfte Sabine Ruhkopf (SGes Letter) auf Platz 75 mit nach Hause nehmen. Den Sonderpreis des Bundestagsabgeordneten Dr. Matthias Miersch, eine 3-tägige Berlinreise, gewann Uwe Schulz (SGes Letter) auf Platz 30.

In der Zehntelwertung konnte sich René Reinke (SGes Letter, 108,2 Ringe) über den ersten Platz und auch über den Sonderpreis für die erste Zehntel-Serie über 108,0 Ringe freuen. Den zweiten Platz erreichte Sebastian Schmitt (Kyffhäuser Kameradschaft Eickeloh, 107,9 Ringe) und auf Platz drei kam Walter Wegner (SV Frielingen, 107,6 Ringe). In der Jugendwertung setzte sich Lea Hackbarth (Letter) vor Felix Ruhkopf (SGes Letter) und Sarah Hackbarth (Letter) durch.

Zurück
Die Erstplatzierten beim Preisschießen 2019
Die Erstplatzierten beim Preisschießen 2019 (v.l.): Walter Wegner (SV Frielingen, 3. Platz), Martin Mietzner (SGes Letter, 1. Platz), Wolfgang Bößling (SG Eilvese, 2. Platz), René Reinke (SGes Letter, 1. Platz Zehntelwertung)