Skip navigation

Die Böllerschützen der Schützengesellschaft veranstalten zum Abschluss eines jeden Jahres das Carl-Gustav-Gevär-Schießen, bei dem mit historischen Schweden-Mausern auf Jagdscheiben geschossen wird. Dieser Einladungswettkampf wird auch dazu genutzt, sich bei den Spendern und Sponsoren der Schützengesellschaft für die Unterstützung im ablaufenden Jahr zu bedanken. Die Böllerschützen und der Vorstand laden auch noch Vertreter von Rat und Verwaltung ein und so wird die Zeit zwischen den einzelnen Wettkampfteilen auch für interessante Gespräche genutzt. Das Schießen mit den rund 100 Jahre alten Großkaliber-Gewehren ist immer wieder etwas Besonderes. In drei Anschlagsarten wurde auf den Bock, den Überläufer und den Fuchs angelegt. Zum Abschluss sind alle Teilnehmer zu einem zünftigen Mettessen eingeladen, was immer gerne angenommen wird.